Newsletter
 
Jetzt für den Newsletter registrieren!
 
Link verschicken   Drucken
 

Herzlich willkommen auf unserer Seite!

 

Das Pommernhus ist eine gemeinnützige Einrichtung der Helmut-Maletzke-Stiftung im Dienst der Kunst und Kultur.

 

Pommernhus

 

Die Knopfstraße ist Greifswalds Boulevard und „Kunstmeile”. Sie führt vom Marktplatz zum Museumshafen. An ihr liegen in enger Folge mehrere Kunst- und Kultureinrichtungen.

 

Das Pommernhus ist eine modern eingerichtete Kunstgalerie. Außer einem Verwaltungsbüro hat es vier große helle Ausstellungsräume (185 m², über 50 m Wandlänge und 2,5 m Wandhöhe), sowie Abstell-, Archiv- und Magazinräume. Es verfügt über die technischen Vorrichtungen für Veranstaltungen aller Art. Es besitzt eine moderne Bestuhlung, bietet die Möglichkeit eines ansprechenden Buffetservices u.v.m.

 

Das Pommernhus wurde im Jahr 1997 in Greifswald in der Wolgaster Str. 33 gegründet. Es zog im Jahr 2004 in die Johann-Stellingstr. 30 um und von dort im Jahr 2006 in die Knopfstr. 1, wo es heute seinen dauerhaften Sitz hat.

 

In den Räumen werden regelmäßig regionale, nationale und internationale Kunstausstellungen veranstaltet mit dem Ziel, hochrangige zeitgenössische bildende Kunst vorzustellen.

 

Es werden auch Werke verstorbener bedeutender Künstler gezeigt, desgleichen neueste Schöpfungen von Nachwuchstalenten.

 

Ein besonderes Gewicht hat der internationale Bereich. So zeigte die Republik Estland hier eine Schau der bildenden Kunst des Landes – die erste in Deutschland. 2006 wurde eine vom USA-Staat Kalifornien finanzierte Ausstellung ausgewählter Künstler aus 10 Ländern präsentiert, im selben Jahr eine 3-Länder-Schau Deutschlands, Polens und Finnlands.

 

Desgleichen wurden Expositionen der führenden Künstler Kenias und Weißrusslands organisiert. Außerdem wurden bisher in Einzel- und Sammelausstellungen wichtige Künstler aus folgenden Ländern vorgestellt: Argentinien, Armenien, Aserbaidschan, Belarus, China, Dänemark, Ecuador, Frankreich, Guatemala, Iran, Kenia, Liechtenstein, Mexiko, Polen, Puerto Rico, Russland, Schweden, Schweiz, Spanien, Südkorea, Tschechien, Ukraine, USA und Venezuela. Aufgrund der pommerschen Verbundenheit wird den Künstlern aus Polen eine bevorzugte Stellung eingeräumt, wie viele Ausstellungen polnischer Künstler im Pommernhus belegen.

 

Einen bereits weltweit hoch geschätzten Rang nimmt die Ausstellungsreihe „InterArt” ein, bei der sich jährlich im Sommer viele international bedeutende Künstler mit ihren Werken präsentieren und sich auch persönlich für einige Tage in Greifswald aufhalten, sich hier fachlich austauschen und gemeinschaftliche Exkursionen an die Ostseeküste unternehmen. Ferner dient das Pommernhus der heimischen Künstlergruppe “Die Buhne” als Ort für Zusammenkünfte und Ausstellungen.

 

In zunehmendem Maße finden auch literarische Veranstaltungen statt. Ständig werden Bucheditionen, qualitativ hochwertige Bildkalender und Bildpostkarten u. v. m. vorwiegend von regionalen bildenden Künstlern und Schriftstellern angeboten.

 

Zu besonderen Zwecken können die freundlichen, angenehmen modernen Räume auch vermietet werden. Insgesamt versteht sich das Pommernhus gemäß seinem Status als gemeinnützige Einrichtung des Bürgerlichen Rechts im Dienst aller Kunstinteressierten zum Wohl und Nutzen der Universitäts- und Hansestadt Greifswald und heißt alle Kunst- und Kulturinteressierten willkommen.

 

Öffnungszeiten: Montag-Freitag 10-16 Uhr

Sonntag 14-17 Uhr